Registrieren Rules FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Gallery 2 Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login
Episode III, Eure Meinung
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Union of the Force Foren-Übersicht » Die Prequels Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Episode III, Eure Meinung
 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 10:15 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

Wie, noch keiner hat einen Thread über Ep III eröffnet? Dann mache ich es jetzt.

Also immer mal her mit Euren Meinungen und Kommentaren zu Ep III. Mit dem einen oder anderen habe ich zwar schon im Kino diskutiert aber warum nicht auch schriftlich per Thread Zwinker

Mein erster Eindruck war durchweg positiv, klar das eine oder andere kann man auch kritischer betrachten aber insgesamt gesehen ist Ep III zumindest der Beste der Prequels.

Was denkt ihr?


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 11:35 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Sijanda
Pod-Racer

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 50
Wohnort: Göttingen

Also....
Hat mir gut gefallen, hat mir wirklich gut gefallen.

Bei den ersten Szenen, die beiden in den Jägern, war ich schon mal schlichtweg begeistert, weil es genau das Bild war, dass ich bei Obi Wans Erzählungen von anakin und ihm in den Klonkriegen immer hatte.

Schwieirger fand ich da schon die charakterliche Entwicklung von Anakin. Ich kriege seinen brennenden Wut, Hass, naja sein dunkles Temperament, dass ihn ja zur dunklen Seite getragen hat, auch diesen Schrei, als er von Padmes Tod erfährt, nicht mit dieser Kälte in der Classic Trilogie zusammen.
Ist er so kalt geworden, um mit ihrem Tod fertigzuwerden?
Okay, dass er die Jedis platt macht, was ja klar, auch aus der Situation heraus, aber dass nicht mal bei den kleinen in einen ernsthafteren Gewissenskonflikt gerät (er wird selbst grad Vater, verdammt) hat mich schon gewundert.

Übrigens noch eine Szene, die ich wirklich klasse fand: Der Teenie Jedi, der die Clonetrooper angreift. *GO Jedi GO* Weiß jemand näheres über ihn?

Noch ne Frage: Hat Anakin begriffen, dass Palaptine die Midikloniraner manipuliert hat, damit Shmi ihn empfängt?

Ach ja, das habe ich ja schon im Spoiler Thread angedeutet: In Jedi sagt Leia, dass sie ein wenig an ihre Mutter erinnern kann, sie sei wunderschön, aber traurig. Pdame stirbt aber unmittelbar nach der Geburt. DAs ELia machtsensitiv die traurig ihrer Mutter gespürt hat, kann ich mir noch vorstelen, dass sie kaum zwei Sekunden alt an deren Aussehen erinnern kann, fällt mir schon schwieirger zu glauben. Ein Widerspruch? Was sagt ihr?

Und bei einer Freigabe ab 12 hätte ich die Brutzelszene nicht soo ausgeibig gezeigt.

Oh, ach ja. Gerade fing ich an, die Clonetrooper in mein Herz zu schließen (obwohl cih ganz genau wusste, was passieren muss) das kommt Order 66 und Cody (warum hei0t der eigentlich so?) verscherzt sich alle Sympathien. *strahl*
Meisterhaft getimt.

Auch wenn es sich jetzt nicht so anhört, mir hat der Film wirklich gut gefallen. Wen ich hier (fast) nur negatives aufzähle, dann, weil der Reest einfach genau so lief, wie ich es mir immer vorgestellt habe.

Ich werde so schnell wie möglich in die OV gehen.

Sijanda
_________________
Verzweiflung ist auch ein Fortschritt.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 11:43 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Zutton
Jüngling

Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 4033
Wohnort: Kamen

Eins vorweg, ich finde den Film nach dem ersten Sehen genial, und würde ihn spontan direkt hinter Episode V in der Rangliste meiner SW-Lieblinge setzen.
Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank weg gut (allen voran natürlich der göttliche Ian McDiarmid). Die Effekte sind bis auf ein paar Ausnahmen perfekt. Alle Fragen, die WICHTIG sind, werden geklärt, und diverse Brückenschläge zur zweiten Trilogie werden gut gelöst.

Kommen wir zu den Punkten, die mich nicht zu begeistert haben:

- Das Tempo. Leider merkt man dem Film das Fehlen diverse Szenen an. Hier hätte man sich gewünscht, daß George weniger herausgeschnitten hätte, um z.B. den politischen Aspekt (mit Mon Mothma) näher zu beleuchten. Außerdem fehlen Yodas Ankunft auf Dagobah, sowie einige Szenen, in denen Padmé noch einmal hätte zeigen können, was für eine begnadete Politikerin sie ist.

- Die Synchronisation. Ich gehe davon aus, daß viel von dem Slapstik-Humor, der bereits an anderer Stelle kritisiert wurde, durch die Synchro "verschuldet" wurde. Näheres weiß ich heute Abend, wenn ich die OV gesehen habe. Die (Super-)Kampfdroiden sprechen eine etwas zu saloppe Sprache für meinen Geschmack. Allerdings habe ich nichts gegen R2-D2 kreative Einsätze seiner Werkzeuge, und im Kino wurde immer gelacht, wenn ihm ein Mißgeschick geschah. Insofern funktioniert dieser Humor offensichtlich - auch bei mir ;-)

- Die Klonsoldaten. Solange die Truppen ihre Helme aufbehalten, sehen sie einfach realistisch aus. Aber wenn man ihre echten Köpfe sieht, fängt das ganze an zu bröckeln. Während die Nahaufnahmen funktionieren (da hier offensichtlich einfach eine Rüstung auf den Körper Temuera Morrisons gezeichnet wurde), wirken Totalen oder andere Weitaufnahmen weitaus weniger glaubwürdig, da man hier erkennen kann, daß es sich nicht um echte Menschen, sondern CG-Kreationen handelt. Schade. Da muß ILM noch ein bißchen üben.

Und das sind eigentlich schon die einzigen Sachen, die ich zu kritisieren habe. Ich weiß von Kollegen, die Tränen in den Augen hatten, bzw. so mitgenommen sind vom ersten Mal Sehen, daß sie eine Pause brauchen, bis sie sich den Film ein weiteres Mal anschauen werden. Ich denke, daß dies zeigt, daß der Film funktioniert und genau das erreicht, was er erreichen will.

Ich freue mich bereits auf weitere Kinobesuche in den nächsten Tagen.
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 11:51 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Zutton
Jüngling

Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 4033
Wohnort: Kamen

@ Sijanda

Ich glaube, daß die Ereignisse, die in Episode III stattfinden genau dazu geführt haben, daß Darth Vader der kalte Schurke geworden ist, den wir aus den Classics kennen. Am Ende des Films muß er erkennen, daß er dafür die Schuld trägt, was mit Padmé geschehen ist. Er hat seine Freunde verraten, Kinder niedergemetzelt und hat selbst seinen eigenen Körper und seinen freien Willen aufgegeben, um Padmé zu retten. Und dann muß er erfahren, daß er sie umgebracht hat. Anakin haßt sich dafür, was er getan hat. Und wofür? Für nichts. Und dieser Selbsthass führt dazu, daß er der gefühllos wird und einem anderen Leben keinen Wert mehr schenkt. Erst als er erfährt, daß Luke sein Sohn ist, ändert sich die Situation. Ich gehe davon aus, daß Vader sich nach dem Tod Padmés nicht mehr ernsthaft mit der Idee auseinander gesetzt hat, Palpatine zu stürzen, und selbst Imperator zu werden. Dies hat jeden Reiz für ihn verloren. Er zieht es vor, im Schatten seines Meisters zu leben, den er auf der einen Seite hasst, da er mitverantwortlich für sein Schicksal ist, der aber auch der einzige ist, der ihn auch nur annähernd versteht. Als Luke auftaucht, keimt wieder Hoffnung in Vader auf. Luke steht für das, was er mit Padmé nie erreicht hat. Und diese Hoffnung läßt Anakin, der zuvor wie ein weißer Zwerg irgendwo in Vaders Herz vergraben war, langsam aber sicher wieder an die Oberfläche kommen.

Der Teenie-Jedi heißt übrigens Zett Jukassa, und wird von Jett Lucas, dem Adoptivsohn George Lucas´ gespielt. Solltest Du für ihn schwärmen, bald kommt von ihm eine Action-Figur raus Zwinker

Wenn ich mich recht erinnere, gab es mal einen Comic- oder Cartoonhelden (in den 30er oder 40er Jahren) mit dem Namen Captain Cody. Ich bin sicher, daß Lucas den Namen für Commander Cody da her hat.
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:06 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  MasterQui-Gon
Darktrooper

Anmeldedatum: 02.02.2005
Beiträge: 650
Wohnort: Hemer, Sauerland

Ich werd mal meinen ersten Eindruck zum besten geben. Zu einer vollständigen Kritik bin ich erst nach dem zweiten (ist übrigens um 14.45 Uhr soweit) oder gar dem dritten Mal fähig.
Mein allgemeiner Eindruck: Geil, sehr intensiv. Super viel Action und visuell an der Grenze dessen was ich aufnehmen kann. Deswegen müsste ich in diesen Film auch dann mehrmals rein, selbst wenn ich ihn scheiße finden würde. Ein großer Pluspunkt: Die schauspielerische Leistung von Ian McDermid. Emperor at his best.
EPISODE III hat die Filmreihe veredelt. Ich habe den Eindruck, dass die sechs Flime erst jetzt dem Begriff Saga voll und ganz gerecht werden.

Aber es gab auch einige Schwachpunkte:
1. Die Rolle von C-3PO war ein Witz. Wo R2 seine stärksten Moment überhaupt hat, läuft er funktionslos ein paar Mal durchs Bild und jammert höchstens mal rum. Was sollte das denn?
2. Ich hätte ihn eigentlich erwartet und er hat auch wirklich gefehlt: Spirit of Qui-Gon Jinn. Nur mit einem Satz erwähnt zu werden war eindeutig zu wenig.
3. Einiges war eindeutig "zu schnell" ähnlich wie schon bei EPISODE II. Count Dooku war zu schnell weg. Das Verhältnis von Yoda zu den Wookies war nicht tief genug ausgeleuchtet. Man kann den herzlichen (E.T.-mäßigen) Abschied emotionell schlecht nachvollziehen.

Trotz allem verderben diese Nichtigkeiten den Höchstgenuss des Filmes nicht.
Fazit: Einer der besten Streifen der SAGA Exclamation

P.S.: Habt ihr auch so´n seltsames leeres Gefühl, jetzt nachdem "es" passiert ist?

P.S.S.: Hihi. Ich hab uns grad im TV gesehen. Zwinker
_________________
"Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität!"


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:11 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  MasterQui-Gon
Darktrooper

Anmeldedatum: 02.02.2005
Beiträge: 650
Wohnort: Hemer, Sauerland

@ Sijanda
Vielleicht meint sie damit ihre Ziehmutter!?
_________________
"Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität!"


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:12 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Zutton
Jüngling

Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 4033
Wohnort: Kamen

Daß C-3PO nicht viel zu tun hatte, stimmt schon. Aber ehrlich gesagt war das auch nicht nötig, finde ich. C-3POs plumpe Witze und/oder tröstenden Worte wären im Angesicht der Dunkelheit vor allem des letzten Drittels des Films fehl am Platze gewesen. Ich finde sein "Ich fühle mich so hilflos" umschreibt sehr schön seine Rolle in ROTS.

Qui-Gon hatte in der Tat mal ein paar Sätze im Film, die jedoch der Schere zum Opfer fielen. Insofern ist es schon überflüssig, daß Yoda ihn gegenüber Obi-Wan am Ende erwähnt. Das sehe ich aber nicht als gravierenden Kritikpunkt an. Ist halt so ähnlich wie die Rolle von Biggs in ANH. Der taucht plötzlich am Ende auf und tut so, als wäre er Lukes bester Freund, der uneingeweihte Zuschauer weiß nicht, was das ganze soll. Geschadet hat es der Wirkung aber auch nicht.
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:14 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Zutton
Jüngling

Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 4033
Wohnort: Kamen

Neee, ich glaube nicht, daß sie damit ihre Ziehmutter meint. Luke betont ja extra noch, daß er ihre "richtige" Mutter meint. Da wäre ein explizites in den Arm nehmen Leias durch Padmé vielleicht angebracht gewesen. Aber zeigt dies auch Leias verborgene Machttalente, die ihre Mutter bereits in deren Leib so deutlich spüren konnte.
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:50 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Josna
Royal Guard

Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 1881
Wohnort: NRW

Im großen und ganzen bin ich immer noch bav und kann noch nicht richtig nachdenken. Insgesamt ist er der Beste Film der Prequels keine Frage aber kommt nicht an E5 heran. E5 bleibt für mich der düstere SW-Film von den beiden. Negativ aufgefallen ist mir eigentlich nur der für meine Begriffe zu schnelle Wechsel von Anakin gut zu Anakin böse. Den konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Trotz der vielen Jahre die Palpi auf ihn eingeredet hat fehtl da irgendwas damit ich es verstehen kann. 3PO fehlt mir nicht wirklich und R2 ist einfach genial. Alleine sein kichern am Ende als 3PO der Speicher gelöscht werden soll, Very Happy Kleinere Schwachstellen technischer Art (z.B. Clonetrooper ohne Helm) habe ich beim erstenmal gucken großzügig übersehen und werde das wohl auch weiterhin so machen. Der Übergang zur Classic hat natürlich noch ein paar Fragen aufgelassen. Da wäre die Sache mit Obi-Wan und den Droiden. OK 3PO wurde der Speicher gelöscht und R2 hat Obi-Wan vielleicht im ersten Augenblick nicht erkannt als er sich noch in der Höhle vor den Tusken versteckte aber wer zum Teufel hat Obi-Wans Gedächtnis gelöscht? Selbst 20 Jahre in der Wüste dürfte das Gedächtnis doch nicht so ausgedörrt haben das er R2 und 3PO vergessen hat.
Was Leias extrem gutes Gedächtnis angeht. Da habe ich eine recht einfache Erklärung für gefunden. Ihre Zieheltern haben ihr ganz einfach Holos von ihrer Mutter gezeigt. Sie hat ja nicht erwähnt das sie sie nicht persönlich gesehen hat. Luke wollte ja nur wissen wie sie war und das hätte Leia auch nach den ansehen von Holos und den Erzählungen der Organas wissen können.
Josna
die es ein bisschen schadet findet das die startende Rebellion etwas zu kurz gekommen ist
_________________
"Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt." J.L. Borges


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 12:57 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Mambacco
Jüngling

Anmeldedatum: 03.03.2005
Beiträge: 4049
Wohnort: Herne

Mir hat der Film auch super gefallen. Vielleicht gibt es ja noch einige neue Szenen auf der DVD, die ja noch dieses Jahr erscheint.

R2 und natürlich Yoda war richtig cool.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 13:03 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Daniel
Grand Moff

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 3008

Mir hat der Film nicht sonderlich gut gefallen. Fragt mich nicht wieso, ich weiß es selbst nicht genau.
_________________
"Von allen Frauen dieser Welt musstest du in meine treten." Ryan Harrison - Leslie Nielsen ist Sehr verdächtig


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 13:10 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Josna
Royal Guard

Anmeldedatum: 29.01.2005
Beiträge: 1881
Wohnort: NRW

Achja ich muss übrigens meine vorgefasste Meinung revidieren. Ich mag das Ende des Filmes. Owen auf Tatooine hat mich daran erinnert das es in ein paar Jahren ein ziemliches düsteres Ende fürs Imperium gibt.
Josna
_________________
"Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt." J.L. Borges


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 13:22 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

Mir geht es ähnlich wie Qui-Gon, ich muß den Film noch ein zweimal sehen, um ihn richtig verarbeiten zu können.
Mein erster Eindruck ist allerdings ersteinmal durchweg positiv und ich betrachte ihn schon jetzt als den besten Teil der Prequels.
Was mich ein wenig störte waren die Slapstick-Einlagen am Anfang des Filmes. Die Droiden haben einfach zu viel geredet.
Dann kam General Grievous nicht so cool rüber wie ich es erwartet habe, das Husten hätte man sich sparen können.
Anakins Übergang zur dunklen Seite mag im Film recht schnell erscheinen. Hier allerdings habe ich mir schon so meine Gedanken gemacht. Er wurde ja schon die ganze Zeit infiltriert und meiner Meinung war er schon nahe der dunklen Seite, als er Mace Windu davon erzählte wer Palpatine eigentlich wirklich ist. Zu diesem Zeitpunkt war er schon erheblich verwirrt, so dass es mir jetzt nicht mehr so gravierend vorkommt, als ich es kurz nach Sehen des Filmes noch empfunden habe.

Es gibt aber auch viele Szenen, die mich wirklich beeindruckt haben:
Allen voran natürlich Ian McDiarmids Szenen, das war einfach klasse gespielt. Allein das Gespräch in der Oper mit Anakin.
Eine Gänsehaut bekam ich auch beim Code 66, da ich nicht bespoilert war, war ich hier absolut überrascht. Im nachhinein ist es natürlich absolut logisch, trotzdem muß ich sagen ein wirklich perfider Plan.
Ebenso ging mir das Gemetzel im Jedi-Tempel unter die Haut, okay man hat nicht gesehen, wie er die Kinder tötete aber auch die bloße Vorstellung reichte schon.
Nicht zu vergessen, als Anakin seine geliebte Padme würgte, dies zeigte besonders schön seinen endgültigen Übergang zur dunklen Seite.

Hier schließe ich mich Zutton an, all das was in Ep III passiert ist, hat dazu geführt, dass aus Darth Vader die eiskalte Person wurde, die wir kennen.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 13:23 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

Josna hat Folgendes geschrieben:
Achja ich muss übrigens meine vorgefasste Meinung revidieren. Ich mag das Ende des Filmes. Owen auf Tatooine hat mich daran erinnert das es in ein paar Jahren ein ziemliches düsteres Ende fürs Imperium gibt.
Josna


Ich fand das Ende sogar sehr gut, ähnlich eben wie in Ep V, besser konnte man nicht auf Ep IV überleiten.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 17:12 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  TJ
Royal Guard

Anmeldedatum: 28.01.2005
Beiträge: 2384
Wohnort: Wermelskirchen

Ich werde auch mal kurz meine Eindrücke von der Seele schreiben.
Vorweg: Ein klasse Film, der die erste Triloge mehr als steigert, sehr gute darstellerische Leistungen aller Beteiligten, besonders von Ian McDynamite!
Die Effekte waren wiedereinmal wegweisend, Schwachpunkt des Films war die kümmerliche Länge von 140 Minuten. Vielleicht wird auf der DVD (Release 20.11.05) Abhilfe geschaffen.
Episode III in digitaler Qualität rockt!
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 17:26 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

TJ hat Folgendes geschrieben:
Episode III in digitaler Qualität rockt!


Dem kann ich nur zustimmen Smile


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 18:42 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Sijanda
Pod-Racer

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 50
Wohnort: Göttingen

@Zutton: Also ehrlich, aus dem kichernder girlie-Fan Alter bin ich ja wohl raus, oder? Razz
Nein der Junge hat mir gut gefallen, gerade er weil er jünger ist als ich vorkam, vierzehn, fünfzehn, würde ich schätzen. Es hat mich einfach unglaublich berührt, dass dieser Padawan so entschlossen handelt, anstatt angesichts des Massakers zu verzweifln oder um Gnade zu bitten, hält er die Ideale seines Ordens hoch.

Dass mit den Holos von Padme könnte noch gehen, aber sind die irgendwann verschütt gegangen? Leia kann sich nur "verschwommen" an sie erinnern.

Sijanda
_________________
Verzweiflung ist auch ein Fortschritt.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 18:44 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  MasterQui-Gon
Darktrooper

Anmeldedatum: 02.02.2005
Beiträge: 650
Wohnort: Hemer, Sauerland

Das 2. Gucken hat mich emotionell noch mehr angerührt. Ich kann die Motive Anakins nun durchaus nachvollziehen. Grade die düstere Atmosphäre des letzten Drittels hat mich diesmal sehr gepackt. Eingeläutet durch den Tod Mace Windus (der mir schon fast körperlich unangenehm war) wird es von Minute zu Minute trostloser.
Ich hätte mir aber noch mehr Screentime für Bail Organa gewünscht.
Mittlerweile weiss ich garnicht, ob ich es fertig bringe die Filme in der chronologische Reihenfolge des Veröffentlichungsjahres zu gucken.
Nach RACHE DER SITH will man doch am liebsten gleich erleben wie das Imperium und seine Vasallen wieder in die Knie gezwungen werden.
...von so sympathischen Wesen wie Han Solo oder R2. Augenzwinkern vs. Kaltblütigkeit.
Allerdings war es mir nicht möglich Unterschiede zwischen digitaler zu analoger Version auszumachen.

P.S.: Yoda rocks!
_________________
"Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität!"


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 19:38 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Zutton
Jüngling

Anmeldedatum: 30.12.2004
Beiträge: 4033
Wohnort: Kamen

So, ich komme gerade aus der OV, und ich muß sagen, daß der Film dadurch nochmal so richtig dazu gewinnt. Die schauspielerischen Leistungen von Ian McDiarmid, Ewan McGregor und vor allem Hayden Christensen kommen hier erst so richtig zur Geltung. Haydens "I hate you!" wird so voller Verachtung ausgespuckt, daß man fast glauben könnte, es gäbe eine Feindschaft zwischen ihm und Ewan. Ian McDiarmid ist nach wie vor über alles erhaben. Die mechanische Verfremdung seiner Stimme nach Mace Windus Tod ist auch in der OV gegeben, wirkt aber weitaus weniger künstlich als im Deutschen.

Die Droiden sind zwar etwas weniger kindisch als in der Synchro, dennoch dienen sie im ersten Drittel des Films ganz klar als humoristische Einlage. Gibt aber schlimmeres.

Übrigens ist mir nicht aufgefallen, daß in der Zelluloid-Fassung etwas fehlt/ anders ist in der Digitalversion. Aber ich lasse mich da gerne belehren.

Der Film hat auf mich beim zweiten Mal übrigens noch viel intensiver als gestern gewirkt. Bei der "Anakin-wird-zur-lebenden-Fackel"-Szene standen mir sogar für einen Moment die Tränen in die Augen, so unfaßbar war das alles für mich. Der Imperator ist nicht mehr der coole Bösewicht, sondern ein teuflischer Hexenmeister, ein Monster, das kühl berechnend ist und keinerlei Gewissen hat. Ein Geschöpf, wie aus einem Alptraum.

Okay, das erstmal von mir.
_________________


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger

 BeitragVerfasst am: 19.05.2005, 20:39 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Dengar
Clone Trooper

Anmeldedatum: 28.12.2004
Beiträge: 352
Wohnort: Dortmund

Kann ich nur bestätigen, die OV ist noch mal um eniges besser, was Atmosphäre und Glaubwürdigkeit angeht. Sehr ergreifend. Grievous, der mir im Deutschen nicht so gefiel, überzeugt mich nun gänzlich. Der kommt so rüber, wie ich ihn mir vorgstellt hatte. Es sind für mich auch nahezu alle Fragen beantwortet. Es ist ja auch nicht so einfach, alles passend zu machen.
Vaders Größenunterschied zu Anakin ist durch die Beinprothesen ja auch erklärt. Und das Ende ist genau so, wie wir es uns ja schon vor Jahren überlegt hatten.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Union of the Force Foren-Übersicht » Die Prequels

Seite 1 von 4
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

  

Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Jedi Knights 2 by Scott Stubblefield