Registrieren Rules FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Gallery 2 Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login
Der Medicus - Noah Gordon

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Union of the Force Foren-Übersicht » Bücher & Comics Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Der Medicus - Noah Gordon
 BeitragVerfasst am: 17.12.2007, 20:06 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

So, dann gebe ich auch mal wieder ein Buchtipp ab. Allerdings denke ich, dass viele das Buch schon kennen werden.

Eher durch Zufall ist mir das Buch in die Hände gefallen aber es war eines von der Sorte, dass ich dann nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Grob erklärt, geht es um den Waisenjungen Rob Cole aus London um das Jahr 1000 n. Chr.
Er wird von einem Baderchirugen (Wir würden heute besserer Quacksalber dazu sagen) als Lehrjunge angenommen. Schnell stellt sich heraus, dass Rob eine Gabe besitzt, die ihn erkennen lässt, wann ein Mensch sterben wird.
Er gibt sich daher nicht zufrieden damit ein Baderchirug mit rudimentären medizinischen Kenntnissen zu sein und will sich zum Medicus ausbilden lassen.
Er nimmt dafür die beschwerliche Reise nach Ishfahan auf sich, um sich von dem berühmten Arzt Ibn Sina unterrichten zu lassen.
Problem dabei ist nur, dass es Christen verboten ist sich in Isfahan ausbilden zu lassen. Daher nimmt er eine falsche Identität an und gibt sich als Jude aus.
Die sind in der muslimischen Welt zwar auch nicht beliebt aber werden geduldet.

Das Buch ist spannend geschrieben und zieht einem von der ersten Seite an in den Bann.
Fasziniert hat mich vor allen Dingen die Beschreibung der mittelalterlichen Welt, in der der Glaube ein wesentliches Element spielt.
So war es zu der Zeit sowohl nach christlichem, jüdischen und muslimischem Glauben strengstens untersagt einen menschlichen Körper zu sezieren. Für einen Mediziner bringt das natürlich so einige Probleme und Hindernisse mit sich. Einem angehenden Medicus blieb daher nichts anderes übrig als intensiv zu beobachten und sein Urteil allein auf Vermutungen aufzubauen.

Doch es geht nicht nur um Medizin in diesem Buch, eigentlich ist es mehr die Lebensgeschichte des Robert Cole, mit allen seinen Höhen und Tiefen.
Sehr gut hat mir auch gefallen, dass der Protagonist nicht der strahlende Held ist, sondern ein Mensch mit guten aber auch sehr schlechten Seiten ist.
Genauso verhält es sich eigentlich auch mit allen anderen Charakteren in diesem Buch.
Ein Umstand der die Handlung ungaublich plastisch und spannend macht.

Wer allerdings ein Historienroman erwartet, der wird enttäuscht.
Zwar ist die Darstellung des mittelalterlichen Lebens und des jüdischen Glaubens ziemlich geschichtsnah soweit ich es beurteilen kann.
Allerdings sind mir gerade bei der Beschreibung der Reise von England nach Persien einige Namen aufgefallen, die es eigentlich nur in unserer Moderne gibt aber eben nicht damals.
So spricht er von der eurpäischen Türkeit, die es damals noch gar nicht gab.

Trotz dieser doch ziemlich auffälligen Fehler ist das Buch aber alles in allem lesenswert, wenn man es als das nimmt, was es ist, nämlich einen packenden Roman.

Hat einer von Euch das Buch schon gelesen und was haltet ihr davon?


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 18.12.2007, 12:31 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Master Skywalker
Sklavenhändler

Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 146
Wohnort: Essen

Ich habe das Buch schon gelesen. Das ist allerdings schon mindestens 8-10 Jahre her. Ich fand es damals so spannend, dass ich die Fortsetzungen auch gleich verschlungen habe. D.h. mir gefielen die Bücher sehr gut. Interessant war, was man über die jüdische Kultur dabei erfahren hat. Außerdem hatte mich das Buch nachdenklich gemacht darüber, wie sehr das heutige Europa in damaligen Zeiten in der Entwicklung und Forschung in fast allen Bereichen hoffnungslos hinterherhinkte und die Länder, die damals federführend waren sich heute entweder im Krieg befinden oder aber lange unter unmenschlichen Regierungen litten bzw. immer noch leiden.


MTFBWY,

Master Skywalker
_________________
Artoo - that way.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

 BeitragVerfasst am: 19.12.2007, 07:02 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  KirenkaZed
Royal Guard

Anmeldedatum: 11.02.2005
Beiträge: 1626
Wohnort: Castrop-Rauxel

Ich habe das Buch vor zig Jahren gelesen und mit hat es damals super gefallen. Ich wollte dann immer mal die Fortsetzungen lesen, aber bin nie dazu gekommen. Außerdem hab ich gehört, das die nicht so gut sein sollen, wie der Medicus selbst. Kann da jemand was zu sagen?

Ich stimme Ashara zu, das man den Medicus nicht mehr weglegen will, wenn man einmal damit angefangen hat. Über die inhaltlichen "Fehler" kann man locker hinwegsehen, denke ich, da das Gesamtwerk einfach fesselnd ist. Daumen hoch
_________________

Frauen und Katzen tun immer was ihnen passt.
Männer und Hunde sollten sich entspannen und an diesen Gedanken gewöhnen


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 19.12.2007, 12:58 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Master Skywalker
Sklavenhändler

Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 146
Wohnort: Essen

Ich habe auch die Fortsetzungen gelesen. Und ich kann nicht sagen, dass die mich gelangweilt haben. Die haben meinen Geschmack schon getroffen. Klar, den Reiz des Fremden hatten die Bücher nicht mehr. Es gab keine Reise mehr durch die Kulturen; dieses absolut fesselnde war weg. Aber ich denke, das ist auch dadurch begünstigt, weil man die Personen zum Teil schon kennt und der erste Zauber des Neuen damit verblasst ist.
So geht es mir heute auch bei Star-Wars-Büchern. Die ersten Bücher habe ich verschlungen und war fasziniert. Heute kenne ich fast alle Personen der Handlung, die Grundgeschichte steht und es werden nur noch die Feinheiten geschliffen. Das fesselt mich längst nicht mehr so wie die ersten Bücher. Trotzdem ziehe ich die SW-Lektüre vielem andern vor.

Kurzum: mir haben auch die Fortsetzungen gefallen.


MTFBWY,

Master Skywalker
_________________
Artoo - that way.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

 BeitragVerfasst am: 19.12.2007, 16:17 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

Ich habe mich auch mal im Internet wegen der Fortsetzungen kundig gemacht aber auch hier habe ich eher negativen Kritiken gelesen.
Mal sehen, vielleicht werde ich das zweite Buch mal anlesen. Ich habe nämlich gesehen, dass meine Schwester auch die Fortsetzung im Regal stehen hat Smile .

An dem Medicus haben mich, wie ich schon schrieb, vor allen die Charaktere fasziniert, von denen keiner nur gut oder böse war.
Es war ja mehr eine Abstufung von verschiedenen Grautönen und gerade das machte die Figuren so lebendig.

Aber auch im Hinblick auf die Art der Forschung im Mittelalter fand ich das Buch sehr spannend.
Ich erinnere mich da an das Kapitel, in der Rob Cole und ein paar seiner Mitstudenten in ein Dorf gesandt wurden, in dem die Pest ihr Unwesen trieb. Rob Cole konnte zwar beobachten, dass zwischen den vielen toten Ratten und den Menschen irgendwie eine Verbindung bestand aber es konnte es in keinem Zusammenhang bringen.

Auch einige medizinische Behandlungsmethoden fand ich sehr gewöhnungsbedürftig Shocked .
Wie war das, um Wunden zu desinfizieren, soll man sie mit heißem Öl auswaschen Shocked .
Bis Rob Cole dann feststellte, dass das mit Wein viel besser funktionierte. Welche Wunder Mr. Green


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 22.12.2007, 00:17 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Master Skywalker
Sklavenhändler

Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 146
Wohnort: Essen

Ashara hat Folgendes geschrieben:
Auch einige medizinische Behandlungsmethoden fand ich sehr gewöhnungsbedürftig Shocked .
Wie war das, um Wunden zu desinfizieren, soll man sie mit heißem Öl auswaschen Shocked .
Bis Rob Cole dann feststellte, dass das mit Wein viel besser funktionierte. Welche Wunder Mr. Green


Ja, ja. Die Behandlungsmethoden waren nicht gerade das, was man sich heute unter Medizin so vorstellt.
Welch ein Wahnsinn auch, dass man anfangs die Pestbeulen aufstach. Welche Schmerzen muss man den Kranken damit noch zusätzlich beigebracht haben. Da bin ich doch froh, dass wir ein paar Jahrhunderte später leben.


MTFBWY,

Master Skywalker Zwinker
_________________
Artoo - that way.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

 BeitragVerfasst am: 22.12.2007, 09:50 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Ashara
Schmugglerin

Anmeldedatum: 02.03.2005
Beiträge: 6593
Wohnort: Ruhrpott

Genauso sehe ich das auch.
So sehr ich das Mittelalter liebe und mich dafür interessiere, so sehr möchte ich doch nicht in dieser Zeit gelebt haben und als Frau schon mal gar nicht.
Da ziehe ich es doch lieber vor das romantisierte Mittelalter auf Märkten zu erleben.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 BeitragVerfasst am: 22.12.2007, 12:54 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  Master Skywalker
Sklavenhändler

Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 146
Wohnort: Essen

Das ist auch viel angenehmer zu "erriechen". Wenn ich mir vorstelle, dass der Gebrauch von Wasser in der damaligen "High Society" als gesundheitsschädlich galt. -Pfui Deibel.- So stark können die damaligen Parfüms gar nicht gewesen sein um den Gestank zu überdecken. Evil or Very Mad Evil or Very Mad

Da lasse ich mich auch lieber von der romantischen Welt der Mittelaltermärkte verzaubern.


MTFBWY,

Master Skywalker Smile
_________________
Artoo - that way.


Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

 BeitragVerfasst am: 22.12.2007, 20:32 Antworten mit Zitat  
Nachricht
  musician
Royal Guard

Anmeldedatum: 10.06.2005
Beiträge: 2546

Ich bin eurer Meinung. Dazu kommt auch, daß man im Mittelalter für "simple" Krankheiten bzw. Probleme, die man heute ganz einfach mit einer Salbe oder Schmerztablette behandeln kann, noch keine Mittel hatte.
_________________
Bye
musician



Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Union of the Force Foren-Übersicht » Bücher & Comics

Seite 1 von 1
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

  

Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Jedi Knights 2 by Scott Stubblefield